Willkommen bei
Trackunit Manager

Anmelden
Passwort vergessen

Willkommen bei
Trackunit SCOMVIEW

Anmelden
Trackunit Predict's logo.

Bleiben Sie mit
Trackunit Predict stets auf dem Laufenden

Kontaktieren Sie uns für eine Vorstellung des Systems!

Validation errors occured. Please confirm the fields and submit it again.

Senden
Anmelden
Test Anfordern

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen („Bedingungen“) beziehen sich auf die Lieferung von Produkten und/oder Leistungen („Produkte“) an Kunden („Kunde(n)“). Sofern schriftlich keine anderweitigen Bestimmungen ver-einbart und von einem Prokuristen von Trackunit unterzeichnet wurden, sind die vorliegenden Bedingungen sowohl für Trackunit A/S oder einer Tochtergesellschaft von Trackunit A/S („Trackunit“) als auch für den Kunden verbindlich. Ergänzende oder abweichende Bestimmungen und Bedingungen sind für Trackunit nicht verbindlich, es sei denn, sie wurden gesondert in Schriftform vereinbart und von einem Prokuristen von Trackunit unterzeichnet. Sollte Trackunit es unterlassen, Einwand zu erheben gegen Bestimmungen aus sonstigen Schriftstücken und Mitteilungen des Kunden, so ist eine derartige Unterlassung weder als Verzichtserklärung im Hinblick auf die vorliegenden Bedingungen noch als Annahme der Bestimmungen auszulegen. In der Vergangenheit befolgte Praktiken, Industriestandards, Methoden des Geschäftsverkehrs oder Handelsbräuche stellen keine Änderungen der vorliegenden Bedingungen dar, noch fügen sie Bestimmungen hinzu, die in den vorliegenden Bedingungen nicht enthalten sind. Darüber hinaus dienen vorliegende Bedingungen Trackunit als Mängelrüge und ausdrückliche Ablehnung von Kaufbedingungen, die in der Auftragsertei-lung oder sonstigen Schriftstücken des Kunden enthalten sind und von vorliegenden Bedingungen abweichen oder selbige ergänzen.
1. Auftragsbestätigung
Abgegebene Angebote gelten vorbehaltlich eines Zwischenverkaufs. Kaufangebote gelten als angenommen, sofern der Kunden eine schriftliche Annahmebestätigung von Trackunit erhalten hat, einschließlich einer Bestätigung in elektroni-scher Form, oder sofern Trackunit vom Kunden vor Ablauf der Annahmefrist für ein von Trackunit abgegebenes Kaufangebot eine derartige schriftliche Annahmebestätigung – einschließlich in elektronischer Form – erhalten hat. Auftragsstornierungen bedürfen der Schriftform und sind von Trackunit schriftlich zu bestätigen. Ungeachtet des Stor-nierungsgrundes ist der Kunden verpflichtet, Ware der Auftragserteilung, die sich nicht stornieren lässt, zu kaufen. Die besagte Ware wird dem Kunden spätestens bis zum ursprünglichen Liefertermin der Auftragserteilung zum Kaufpreis von Trackunit zuzüglich etwaiger Lieferkosten in Rechnung gestellt.
2. Lieferung und Gefahrenübergang
Die Produkte werden geliefert von Incoterms 2010 ab Werk Horsens in Dänemark. Sofern der Kunde keine näheren Informationen zur Transportart angibt, ist Trackunit berechtigt, dem Kunden die Produkte mittels einer selbst bestimm-ten Transportart zu schicken. Sämtliche Kosten, die Trackunit daraus entstehen, trägt der Kunde. Der Transport ge-schieht auf Gefahr des Kunden, einschließlich der Gefahr von Verlust und Beschädigung. Die Formulierung „ab Werk“ ist gemäß der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung und/oder der Auftragsbestätigung gültigen Fassung der Internatio-nalen Handelsklauseln [Incoterms 2010] auszulegen.
Für US-Kunden: Die Produkte werden durch Incoterms 2010 ab Werk vom Hauptgeschäftssitz von Trackunit (Chicago, Illinois) geliefert. Ansonsten gelten die Lieferbedingungen der vorliegenden Zi. 2 gemäß vorstehender Bestimmungen.
3. Verzug
Der Liefertermin wird von Trackunit nach bester Schätzung und gemäß der Bedingungen festgelegt, die zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe/Vertragsunterzeichnung bestehen. Der voraussichtliche Liefertermin ist nicht als Lieferfrist anzu-sehen. Sofern schriftlich keine abweichenden Bestimmungen gesondert vereinbart wurden, gilt der Aufschub des Liefertermins um 14 Tage aufgrund der Umstände aufseiten von Trackunit als fristgerechte Lieferung und der Kunde ist nicht berechtigt, unter Berufung darauf Ansprüche an Trackunit zu stellen. Erbringt Trackunit die Lieferung abwei-chend von den vorstehenden Bestimmungen, so ist der Kunde berechtigt, auf die Lieferung zu bestehen und eine endgültige, angemessene Lieferfrist anzugeben. Wird die Lieferung bis zur Frist nicht erbracht, so ist der Kunde be-rechtigt, den Kauf zu stornieren. Darüber hinaus ist der Kunde zu keinen Forderungen gegenüber Trackunit berechtigt. 
4. Preise
Die Preise sind wie in Zi. 6 beschrieben, oder wie in der Vereinbarung zwischen Trackunit und dem Kunden. Trackunit ist berechtigt, einmal im Jahr, jeweils am 1. Januar, eine Preisanpassung durchzuführen, es sei denn, es liegen ander-weitige, schriftlich vereinbarte Bestimmungen vor. Trackunit behält sich weiterhin das Recht vor, die vereinbarten Preise nicht gelieferter Produkte jederzeit zu verändern, sofern es zu Preiserhöhungen bei Unterlieferanten, Anstieg von Materialpreisen, Veränderungen von Wechselkursen, Lohnveränderungen, staatlichen Interventionen oder sons-tigen vergleichbaren Umständen kommt.  Steuern und Abgaben, Zölle und sonstige Gebühren, deren Bemessungs-grundlage das Handelsgeschäft zwischen Trackunit und dem Kunde ist oder die zum Zeitpunkt selbigen Handelsge-schäfts von einer in- oder ausländischen Regierungsstelle auf die Preise der Produkte, ihren Verkauf, Transport, ihre Lieferung, Nutzung oder ihren Verbrauch erhoben werden, trägt, zuzüglich des angebotenen oder in Rechnung gestell-ten Preises, der Kunde. Sofern Trackunit derartige Steuern, Abgaben oder Gebühren zu zahlen hat, trägt der Kunde Sorge, sie Trackunit zu erstatten, es sei denn, abweichende schriftliche Bestimmungen liegen vor.
5. Zahlungsbedingungen
Damit die Zahlung von Trackunit-Hardware fristgemäß erfolgt, muss sie bis zum Datum, das in der Rechnung angegeben ist, geleistet werden. Wird ein derartiges Datum nicht angegeben, so ist die Zahlung bar zum Zeitpunkt der Lieferung zu leisten. Wird die Lieferung aufgrund von Umständen aufseiten des Kunden verzögert (Versäumnis des Anspruchsbe-rechtigten), so trägt der Kunde auch weiterhin Sorge, die Zahlung an Trackunit zu leisten, als ob die Lieferung fristge-recht erbracht worden wäre, es sei denn, Trackunit teilt dem Kunden schriftlich abweichende Bestimmungen mit. Tra-ckunit ist jederzeit berechtigt, ab dem Zeitpunkt der Fälligkeit einer Zahlung Verzugszinsen in Höhe von 8 % pro Jahr – bei einem niedrigeren Satz ist der gesetzlich zulässige Höchstzinssatz zu beachten – für die ausstehende Zahlung zu berechnen. Beim Versand von Mahnungen ist Trackunit, sofern geltendes Recht dies zulässt, berechtigt, eine Mahnge-bühr zu erheben. Kommt es zu einem Zahlungsverzug, so ist Trackunit berechtigt, die vollständige Begleichung anfal-lender Inkassokosten zu fordern. Alle Rechnungen werden mittels elektronischer Kommunikation gesendet, es sei denn, der Kunde verlangt die Versendung der Rechnung auf dem Postweg. Für Rechnungen, die auf dem Postweg versandt werden, wird eine zusätzliche Gebühr von jeweils 49,00 DKK (10 USD) berechnet. Der Kunde ist nicht berech-tigt, an Trackunit gestellte Gegenansprüche, die Trackunit nicht schriftlich anerkennt, zu verrechnen, noch ist er be-rechtigt, unter Berufung auf eine Verrechnung den Kaufbetrag ganz oder teilweise einzubehalten. Ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von Trackunit ist die Abtretung von Gegenansprüchen des Kunden an Dritte unzulässig. Der Kunde trägt Sorge, Trackunit alle Kosten und Ausgaben (einschließlich angemessener Anwaltskosten und Inkassokos-ten) im Zusammenhang mit der Eintreibung von Beträgen zu erstatten, die Trackunit gemäß vorliegender Bedingungen oder aufgrund sich daraus ergebender Handelsgeschäfte geschuldet werden. 
6. Abonnements
Sofern schriftlich keine abweichenden Bestimmungen vereinbart werden, wird das Abonnement ab Lieferdatum be-rechnet und ist ab dem 1. Tag des Folgemonats zu zahlen. Jeder Kauf von 50 oder mehr Abonnements ist für den lau-fenden Monat plus 30 Tage zu zahlen. Abonnements sind monatlich zu zahlen. Abweichend kann eine quartalsweise oder jährliche Zahlung ausgehandelt werden.  Falls zwischen den Vertragsparteien schriftlich nichts anderes vereinbart wurde, haben alle Abonnements eine anfängliche Vertragslaufzeit von 36 Monaten ab Lieferung der Trackunit-Hardware. Hierauf werden die Abonnements um weitere 12 Monate verlängert, soweit sie nicht von einer der Partei-en gemäß der Bestimmungen in Zi. 6 beendet wurden. Jede Vertragspartei ist berechtigt, das Abonnement unter Be-achtung einer Kündigungsfrist von drei Monaten ab Ende des laufenden Monats zu kündigen. Während der anfängli-chen Vertragslaufzeit ist die Kündigung des Abonnements jedoch nicht zulässig. Kunden, die 150 oder mehr Einheiten abonniert haben, verfügen über die Möglichkeit, bis zu 10 % dieses Bestands innerhalb 12 laufender Monate zu stor-nieren. Für Abonnements wird keine Rückzahlung geleistet, auch dann nicht, wenn sie vor Ende der anfänglichen Ver-tragslaufzeit gekündigt wurden. (Trackunit behält sich das Recht vor, zusätzliche Gebühren für das Abonnement zu berechnen, sofern eine SIM-Karte außerhalb von Trackunit Manager™ benutzt wird.)
Der Kunde erkennt an, dass Trackunit Manager und die damit verbundene Trackunit-Hardware ausschließlich für die Verwaltung und Nachverfolgung von Ausrüstungsgegenständen verwendet werden dürfen. Trackunit untersagt die rechtswidrige Verwendung von Trackunit Manager und Trackunit-Hardware. 
7. Datenschutz
Wenn Sie als Endverbraucher Ausrüstung benutzen, auf welcher Trackinggeräte von Trackunit installiert wurden („die Ausrüstung“), sind Sie selbst der Datenverantwortliche für personenbezogene Daten, die vom Trackinggerät von Tra-ckunit verarbeitet werden. Als Endkunde (Datenverarbeiter) sind Sie verpflichtet, die Verpflichtungen in Datenschutz-gesetzen zu erfüllen. Die personenbezogenen Daten der Endnutzer des Geräts werden entsprechend den Rechten der betroffenen Person verarbeitet (z. B. Zugriff auf Daten zur Verarbeitung). Trackunit fungiert als Datenverarbeiter oder Subverarbeiter. Trackunit verarbeitet personenbezogene Daten nur auf Anweisung des Endkunden (Datenverantwort-lichen) oder eines anderen Datenverarbeiters (z.B. eines Vermieters), der im Namen des Endkunden (Datenverant-wortlichen) handelt. Die Beziehung zwischen dem Endkunden und der Trackunit oder einem Datenverarbeiter und Trackunit ist in einer Datenverarbeitungsvereinbarung gemäß den Anforderungen der einschlägigen Datenschutzge-setze geregelt. Trackunit ist berechtigt, die von den Tracking-Geräten gesammelten Daten zu sammeln und/oder zu anonymisieren. Wenn Daten gesammelt und/oder anonymisiert werden, ist es nicht mehr möglich, den Endbenutzer der Ausrüstung zu identifizieren. In Übereinstimmung mit den Rechtsvorschriften der USA, Dänemarks und der EU trägt Trackunit Sorge, angemessene technische und organisatorische Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, um Daten gegen unbeabsichtigte oder unrechtmäßige Vernichtung, Verluste und Veränderungen sowie gegen unbefugte Offenlegung, Missbrauch und sonstige Verarbeitungen, die den obigen Rechtsvorschriften entgegenstehen, zu schützen. Trackunit und der Kunde verpflichten sich, sämtliche Informationen vertraulich zu behandeln, einschließlich Unterlagen, Quell-codes, E-Mail-Schriftverkehr usw. gemäß nachstehendem Abs. 9. Nach Erlöschen oder Auflösung der vorstehenden Bedingungen sind derartige Informationen für einen weiteren Zeitraum von fünf Jahren vertraulich zu behandeln. Die einzige Ausnahme bilden Informationen, die Allgemeinwissen darstellen. Das Eigentum an Daten richtet sich nach dem Eigentum an der Trackunit-Hardware. Ohne eine Verpflichtung einzugehen, behält sich Trackunit das Recht vor, zum Zweck der (a) Verarbeitung derartiger Daten im Auftrag des Kunden, und (b) zu internen statistischen Zwecken von Trackunit anonymisiert auf die vom Kunden generierten Daten zuzugreifen. Ohne eine Verpflichtung einzugehen, be-hält sich Trackunit das Recht vor, Daten unter Beachtung der anwendbaren Rechtsvorschriften zeitlich unbegrenzt zu speichern. Ohne entsprechende schriftliche Anweisung des/der rechtmäßigen Eigentümer/s der Daten bzw. ohne entsprechenden Gerichtsbeschluss ist Trackunit der Verkauf bzw. die Offenlegung von Daten untersagt. Trackunit be-hält sich jedoch das Recht vor, Marktstatistiken zu analysieren und zu veröffentlichen, die u. a. auf anonymen Betriebs-daten von auf Kunden-Ausrüstung installierter Trackunit-Hardware basieren. Ohne eine Verpflichtung einzugehen, behält sich Trackunit das Recht vor, für die Datenverarbeitung Subunternehmer einzusetzen und Standardmodellklau-seln in Anspruch zu nehmen, sofern dies zwecks Einhaltung der geltenden Datenschutzvorschriften erforderlich ist. Auf entsprechenden Antrag des Kunden verpflichtet sich Trackunit, dem Kunden eine Liste der Subunternehmer vorzule-gen. Trackunit trägt stets Sorge, dass die Subunternehmer denselben Standards unterliegen, die in den vorliegenden Bedingungen zwischen Trackunit und Kunde vorgeschrieben werden. Bei Fragen siehe unsere Datenschutzrichtlinie unter www.trackunit.com oder kontaktieren Sie unsere DPO auf dpo@trackunit.com.
8. Produktinformationen
Produktinformationen – ob sie von Trackunit oder von einem seiner Unternehmensverbände stammen – einschließlich Informationen zu Gewicht, Abmessungen, Kapazität und sonstige technische Daten, Beschreibungen, Broschüren, Wer-bung usw., die als Bereitstellung von Informationen gelten, sind nur insoweit verbindlich, sofern sie von Trackunit in der Auftragserteilung und/oder in der Auftragsbestätigung konkret erwähnt werden. Besondere Anforderungen des Kunden sind nur insoweit verbindlich, sofern sie von Trackunit schriftlich bestätigt werden. Trackunit behält sich das Recht vor, Produkte jederzeit und ohne Vorankündigung zu verändern und ihre Produktion einzustellen. Trackunit liefert Produkte, die über identische oder vergleichbare Funktionen und Leistungsfähigkeit der bestellten Produkte verfügen. Abweichungen – einschließlich Abweichungen bezüglich Abmessungen und Gewicht aufgrund technischer Anforderungen – im Hinblick auf die gelieferten Produkte und die Angaben in Datenblättern, Katalogen und vergleich-baren Informationsquellen, sind jedoch möglich.
9. Geschützte Daten und vertrauliche Informationen
Nicht öffentlich zugängliche Informationen (einschließlich Zeichnungen, technische Unterlagen und andere Geschäfts-geheimnisse), die Trackunit an den Kunden weitergibt („vertrauliche Informationen“), bleiben im Eigentum von Tra-ckunit und sind vom Kunden vertraulich zu behandeln. Derartige vertrauliche Informationen wurden mit erheblichen Kosten entwickelt und enthalten Handelsgeheimnisse, die das ausschließliche Eigentum von Trackunit darstellen. Aus diesem Grund dürfen vertrauliche Informationen ohne die schriftliche Zustimmung von Trackunit nicht kopiert, verviel-fältigt und an Dritte weitergegeben oder für Zwecke verwendet werden, die von dem bei der Weitergabe vorgesehe-nen Zweck abweichen. Auf entsprechenden Antrag müssen vertrauliche Informationen an Trackunit zurückgegeben werden.  Klarstellend wird festgehalten, dass von Trackunit bereitgestellte vertrauliche Informationen keine Informati-onen beinhalten, die (a) dem Kunden über öffentliche oder veröffentlichte Quellen allgemein zugänglich waren, unter der Maßgabe, dass ihre Veröffentlichung nicht eine Verletzung der vorliegenden Bedingungen oder ein Verschulden oder eine Unterlassung des Kunden darstellte, (b) rechtmäßig aus einer Quelle bezogen wurden (ob direkt oder indi-rekt), die dem Kunden oder Trackunit gegenüber keiner Geheimhaltungspflicht unterlag, oder (c) mit schriftlicher Ge-nehmigung von Trackunit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden. Derartige Informationen sind vertraulich zu empfangen und der Kunde lässt alle gebotene Sorgfalt walten, um die Vertraulichkeit der Information zu sichern. Die in diesem Abs. 9 genannten Vertraulichkeitsverpflichtungen des Kunden gelten auch nach Auflösung oder Erlöschen der vorliegenden Bedingungen weiter.
10. Produktänderungen
Trackunit behält sich das Recht vor, seine Produkte ohne Vorankündigung zu verändern, sofern
die Veränderungen keine wesentlichen Abweichungen von den vereinbarten technischen Spezifikationen und von Form und Funktion des Produkts darstellen.
11. Eigentumsvorbehalt
Unter Beachtung der Beschränkungen aus feststehenden Rechtsvorschriften behält sich Trackunit das Recht am Eigen-tum der verkauften Ware vor, bis der Kaufpreis, zuzüglich aufgelaufener Kosten, an Trackunit oder an das Unterneh-men, auf das Trackunit seine Rechte übertragen hat, vollständig gezahlt wurde. Wird die Ware zur späteren Integration in andere Objekte, bzw. zur Verschmelzung mit selbigen, verkauft, so unterliegt die verkaufte Ware, nach erfolgter Integration oder Verschmelzung, keinem Eigentumsvorbehalt. Für den Fall dass die verkaufte Ware umgewandelt oder verarbeitet wird, bleibt das Recht auf Eigentumsvorbehalt in Kraft. Es erstreckt sich auf das umgewandelte oder verar-beitete Produkt und entspricht dem Wert, den der verkaufte Artikel zum Zeitpunkt des Verkaufs darstellte.
Für US-Kunden: Um die Zahlung des Kaufpreises der Produkte zu sichern, gewährt der Kunde Trackunit hiermit ein Sicherungsrecht an Produkten, die im Rahmen der vorliegenden Bedingungen verkauft werden, und an den aus derar-tigen Verkäufen stammenden Erträgen. Darüber hinaus ernennt der Käufer Trackunit zu seinem Erfüllungsgehilfen, der all jene Maßnahmen ergreift, Schriftstücke und Urkunden (einschließlich UCC-1-Abschlüsse) unterzeichnet und zu den Akten hinzufügt, die erforderlich sind oder von Trackunit begründet beantragt werden, um das im Rahmen der vorlie-genden Bedingungen bezeichnete Sicherungsrecht von Trackunit zu vervollkommnen und fortzusetzen.
12. Herstellergarantien und Prüfung
Der Kunde trägt Sorge, die Produkte unmittelbar nach deren Empfang zu überprüfen. Werden Abweichungen im Hin-blick auf die Menge oder sonstige Mängel festgestellt, so hat der Kunde Trackunit unmittelbar nach dem Empfang, ohne unbegründete Verzögerung schriftlich über die Mängel in Kenntnis zu setzen. Trackunit gewährleistet, dass die von Trackunit hergestellten Produkte für den Zeitraum von einem (1) Jahr ab dem Lieferdatum frei von Material- und Her-stellungsfehlern sind. Dies bezieht sich jedoch nicht auf Mängel, die der Kunde bei der Prüfung nach Empfang der Pro-dukte hätte feststellen müssen (s. oben). Wenn es keine Einwände dagegen gibt, muss der Kunde das Produkt, das der Kunde als fehlerhaft bezeichnet, nach vorheriger Vereinbarung an Trackunit senden. In diesem Fall werden die Fracht- und Versicherungskosten vom Kunden getragen. Kommt die Untersuchung durch Trackunit zu dem Ergebnis, dass das Produkt keine Mängel aufweist, wird es an den Kunden zurückgeschickt. Fracht- und Versicherungskosten trägt der Kunde. Darüber hinaus behält sich Trackunit das Recht vor, dem Kunden den Zeitaufwand des Technikers für die Män-gelsuche in Rechnung zu stellen. Stellt Trackunit Mängel fest, schickt es dem Kunden das reparierte Produkt oder ein Ersatzprodukt zu. Trackunit entscheidet über die Versandart und trägt die Fracht- und Versicherungskosten. Im Hinblick auf ersetzte oder reparierte Teile unterliegt Trackunit denselben Verpflichtungen, die sich auf das ursprüngliche Pro-dukt bezogen. Trackunit trägt keine Verantwortung für Mängel, die sich aus normaler Abnutzung, Blitzschlag, Brand, Überbelastung, Wassereinwirkung, unsachgemäßer Wartung, falscher Installation oder fehlerhafter Reparatur, die nicht von Trackunit ausgeführt wurde, ergeben. DIE IN DEN VORLIEGENDEN BEDINGUNGEN ENTHALTENE HERSTELLERGA-RANTIE ERSETZT OHNE BESCHRÄNKUNG ALLE SONSTIGEN GARANTIEN, OB AUSDRÜCKLICH ODER STILLSCHWEIGEND, EIN-SCHLIESSLICH STILLSCHWEIGENDE GARANTIEN ODER BEDINGUNGEN DER MARKTGÄNGIGKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN BE-STIMMTEN ZWECK UND DER NICHTVERLETZUNG DER RECHTE DRITTER, DIE AUSDRÜCKLICH AUSGESCHLOSSEN WERDEN. DIE HERSTELLERGARANTIE ERSETZT ALLE SONSTIGEN PFLICHTEN UND JEGLICHE HAFTUNG VON SEITEN VON TRACKUNIT.
13. Online-Kauf
Wenn Sie Hardware oder Dienstleistungen auf unserer Online-Plattform erworben haben und mit Ihrem Produkt nicht zufrieden sind, haben Sie die Möglichkeit, eine Beschwerde auf der Online-Streitbeilegungs-Website https://webgate.ec.europa.eu/odr/ einzureichen. Hierbei handelt es sich um eine kostenlose und unabhängige Online-Streitbeilegungsstelle in der EU. 
14. Haftungsfreistellung
Der Kunde trägt Sorge, Trackunit, seine Führungspersonen, Mitglieder des Vorstands und Aufsichtsrats, Mitarbeiter, Erfüllungsgehilfen und die Versicherungen aller vorgenannten im Hinblick auf Ansprüche, Forderungen, Gerichtsver-fahren, Schadenersatzforderungen, Ausgaben, Kosten, Gerichtsurteile und Haftpflichten (einschließlich Zinsen, Geld-strafen und angemessene Anwalts- und Ermittlungskosten), die Trackunit durch Dritte entstehen, schad- und klaglos zu halten, sofern sie sich durch (a) fahrlässige oder ungerechtfertigte Handlungen oder Unterlassungen des Kunden; (b) Übertragung, Verwendung oder Veräußerung von Produkten durch den Kunden – es sei denn, besagte Prozesse oder Forderungen ergeben sich aus dem Umstand, dass das Produkt den ausdrücklichen Garantien von Trackunit nicht ent-spricht –; und/oder (c) Besitz, Betrieb, Wartung, Lieferung oder Rückgabe eines Produkts durch den Kunden ergeben bzw. in Verbindung damit oder als Folge davon entstehen. Ein derartiger Schutz muss Ansprüche für Personenschäden, Todesfälle oder Sachschäden, die sich aus Handlungen oder Unterlassungen des Kunden oder seiner Kunden ergeben, uneingeschränkt umfassen.  Der vorliegende Absatz 14 überdauert Auflösung oder Erlöschen der vorliegenden Bedin-gungen.
15. Haftungsbeschränkung
UNGEACHTET DER BESTIMMUNGEN VORLIEGENDER BEDINGUNGEN ODER ANDERSLAUTENDER BESTIMMUNGEN (MIT AUSNAHME VON PERSONENSCHÄDEN, EINSCHLIESSLICH TODESFÄLLE, SCHÄDEN AN IMMOBILIEN UND PERSÖNLICHEM SACHVERMÖGEN) UND DER FREISTELLUNGSPFLICHT GEMÄSS VORLIEGENDER BEDINGUNGEN GILT IM GESETZLICH ZULÄS-SIGEN RAHMEN FOLGENDES: (a) IN GERICHTSVERFAHREN GEMÄSS DEN VORLIEGENDEN BEDINGUNGEN ODER IM ZUSAM-MENHANG DAMIT, OB AUFGRUND VON VERTRAGSHAFTUNG, DELIKTISCHER HAFTUNG (EINSCHLIESSLICH HAFTUNG FÜR FAHRLÄSSIGKEIT) ODER AUS SONSTIGEN GRÜNDEN, HAFTET KEINE DER VERTRAGSPARTEIEN ODER IHRE TOCHTERGESELL-SCHAFTEN GEGENÜBER DER ANDEREN VERTRAGSPARTEI ODER IHREN TOCHTERGESELLSCHAFTEN FÜR FOLGENDE EREIG-NISSE, AUCH DANN NICHT, WENN SIE ZUVOR ÜBER DIE DIESBEZÜGLICHE MÖGLICHKEIT INFORMIERT WURDEN, UNGEACH-TET, OB AUFGRUND VON VERTRAGSHAFTUNG, DELIKTISCHER HAFTUNG (EINSCHLIESSLICH HAFTUNG FÜR FAHRLÄSSIG-KEIT) ODER AUS SONSTIGEN GRÜNDEN ENTSTANDEN: (i) SCHADENERSATZANSPRÜCHE DRITTER; (ii) VERLUST ODER BE-SCHÄDIGUNG VON DATEN; (iii) BESONDERE ODER NEBENSCHÄDEN, INDIREKTE SCHÄDEN, VERSCHÄRFTER SCHADENER-SATZ, FOLGESCHÄDEN; ODER (iv) ENTGANGENE GEWINNE, GESCHÄFTSAUSFÄLLE, ENTGANGENE EINNAHMEN, VERLUST DES GESCHÄFTSWERTS ODER ERWARTETER EINSPARUNGEN; UND (b) DIE GESAMTHAFTUNG JEDER VERTRAGSPARTEI UND IHRER TOCHTERGESELLSCHAFTEN GEGENÜBER DER ANDEREN VERTRAGSPARTEI UND IHREN TOCHTERGESELLSCHAFTEN IM HINBLICK AUF GERICHTSVERFAHREN, DIE SICH AUS DEM VORLIEGENDEN VERTRAG ODER IM ZUSAMMENHANG DAMIT ERGEBEN – UNGEACHTET DER FORM DES GERICHTSVERFAHRENS ODER DES RECHTSGRUNDES – ÜBERSCHREITET IN KEINEM FALL DEN BETRAG VON 500.000 DKK ODER 80.000 USD ODER 70.000 EUR.  Der Kunde verpflichtet sich, ggf. Sorge zu tragen dafür, dass seine Kunden und all jene, die sich in der Lieferkette für Herstellung und Distribution befinden, einschließlich Endkunden, jenen Haftungsbeschränkungen unterliegen, die im Wesentlichen den in vorliegenden Be-dingungen enthaltenen Haftungsbeschränkungen entsprechen. Der vorliegende Absatz 15 überdauert Auflösung oder Erlöschen der vorliegenden Bedingungen.  Darüber hinaus übernimmt Trackunit keinerlei Haftung für Installationskos-ten, die in Verbindung mit einem mangelhaften Produkt anfallen. Sämtliche diesbezügliche Kosten trägt der Kunde. Trackunit übernimmt keine Haftung für betriebliche Probleme, die beim ausgewählten Telekommunikationsbetreiber und Anbieter digitaler Netze auftreten. Trackunit übernimmt keinerlei Haftung für Reparaturen von Schäden, die das Produkt oder seine Verwendung verursachen könnten.
Die Haftung von Trackunit gegenüber dem Kunden für etwaige Schäden, die sich aus mangelhafter Qualität oder sonsti-gen Fehlern ergeben, beschränkt sich auf den Kaufpreis der als mangelhaft bezeichneten Trackunit-Ausrüstung. 
Trackunit übernimmt dem Kunden gegenüber lediglich die Produkthaftung, sofern von der Produkthaftung gemäß dänischem Recht nicht abgewichen werden darf und sofern der Kunde – neben sonstigen zwingenden Anforderungen gemäß dänischem Recht – nachweisen kann, dass der Mangel, der den Schaden verursacht hat, auf Fahrlässigkeit von Trackunit zurückzuführen ist.
16. Geistige Eigentumsrechte
Wird ein Produkt mit Software geliefert, so erwirbt der Kunde eine nicht exklusive Software-Lizenz in Form des Rechts an der Nutzung der Software für den Zweck, der in den mitgelieferten Produktspezifikationen erläutert wird. Die Lizenz ist lediglich für den Vertragszeitraum gültig und erlischt, sobald der Vertrag erlischt oder aufgelöst wird. Darüber hinaus erwirbt der Kunde keine Rechte in Form von Lizenzen, Patenten, Urheberrechten oder Markenrechten an sonstigen geistigen Eigentumsrechten in Verbindung mit dem Produkt. Der Kunde erwirbt keine Rechte am Quellcode der Soft-ware.
17. Höhere Gewalt
Trackunit ist berechtigt, Aufträge zu stornieren oder die vereinbarte Lieferung von Produkten aufzuschieben, und unterliegt keiner Haftung für nicht erfolgte, mangelhafte oder verzögerte Lieferungen, die ganz oder teilweise auf von Trackunit nicht vertretbare Umstände zurückzuführen sind, wie etwa höhere Gewalt, Embargos, Aufstände, Unruhen, Krieg, Terrorismus, Feuer, Regierungsverordnungen, Arbeitsniederlegungen, Aussperrungen, Bummelstreiks, fehlende Transportmittel, Warenknappheit, Krankheit, verzögerte oder ausbleibende Lieferungen von Lieferanten, Unfälle bei der Produktion oder bei Tests, fehlende Energieversorgung, die Unmöglichkeit der Erlangung von Arbeitskräften oder Produktionsanlagen sowie Verzögerungen durch Subunternehmer.  In derartigen Fällen werden sämtliche Rechte des Kunden ausgesetzt oder widerrufen. Bei Stornierung oder verzögerter Implementierung ist der Kunde gegenüber Trackunit nicht zur Forderung von Erstattungen oder Geltendmachung von Ansprüchen berechtigt.
18. Einschränkung der Gültigkeit
Werden, zu welchem Zeitpunkt und aus welchem Grund auch immer, eine oder mehrere Bestimmungen der vorlie-genden Bedingungen ungültig, unrechtmäßig oder nicht vollstreckbar, so berührt dies nicht die Gültigkeit, Rechtmäßig-keit und Vollstreckbarkeit der verbleibenden Bestimmungen der vorliegenden Bedingungen.
19. Übertragung von Rechten und Pflichten
Trackunit ist berechtigt, seine vertraglichen Rechte und Pflichten oder Teile davon an Dritte abzutreten oder auf selbi-ge zu übertragen. Der Kunde ist nur bei vorheriger schriftlicher Zustimmung von Trackunit zur Abtretung oder Über-tragung seiner vertraglichen Rechte und Pflichten berechtigt.
20. Anwendbares Recht
Die Vertragsparteien vereinbaren, dass die vorliegenden Bedingungen und in ihrem Rahmen getätigte Verkäufe sowie Ansprüche, Streitfälle und Kontroversen, die sich aus vorliegenden Bedingungen oder im Zusammenhang mit selbigen oder ihrer Auslegung, Verletzung, Auflösung und Gültigkeit zwischen Trackunit und dem Kunden ergeben sowie Bezie-hungen, die aus vorliegenden Bedingungen entstehen und sonstige diesbezügliche Verkäufe, mit Ausnahme des Kolli-sionsrechts dänischem Recht unterliegen. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts (CISG) finden keine Anwendung.
Für US-Kunden: Die vorliegenden Bedingungen und damit zusammenhängende Verkäufe unterliegen, mit Ausnahme des Kollisionsrechts, den Rechtsvorschriften des US-Bundesstaates Illinois.
21. Schiedsverfahren
Streitfälle, Ansprüche und Kontroversen, die sich aus vorliegenden Bedingungen oder ihrer Verletzung, Auflösung, Vollstreckung, Auslegung und Gültigkeit ergeben oder damit im Zusammenhang stehen, einschließlich der Entschei-dung des Geltungsbereiches oder Anwendungsbereiches des vorliegenden Vertrags im Hinblick auf Schiedsgerichts-barkeit, sind von einem (1) Schiedsrichter im Schiedsverfahren in Aalborg, Dänemark zu entscheiden. Der Schiedsrich-ter wird vom Dänischen Institut für Schiedsgerichtsbarkeit ernannt. Das Schiedsverfahren wird vom Dänischen Institut für Schiedsgerichtsbarkeit gemäß seiner Vorschriften für das Schiedsverfahren in ihrer zum Zeitpunkt des Verfah-renseinleitung gültigen Fassung durchgeführt. Die Eintragung des Schiedsspruches ist bei jedem zuständigen Gericht zulässig.  Der Schiedsspruch des Schiedsrichters bedarf der Schriftform.  Zudem ist der Schiedsspruch des Schiedsrich-ters für die Vertragsparteien endgültig und verbindlich. Gerichtliche Entscheidungen sind vertraulich und dürfen nicht öffentlich bekannt gegeben werden.
Ungeachtet des vorangehenden Absatzes vereinbaren die Vertragsparteien ausdrücklich, dass beide Vertragsparteien berechtigt sind, bei einem Gericht vorläufigen Rechtsschutz zu beantragen, einschließlich einstweiliger und endgültiger gerichtlicher Verfügungen und Klage auf entsprechende Erfüllung, die zum Schutz ihrer Rechte oder ihres Eigentums erforderlich sind.  Die Vertragsparteien erkennen insbesondere an, dass die in Abschnitten 9 und 15 enthaltenen Ver-pflichtungen einmalige und integrale Bestandteile der vorliegenden Bedingungen sind und die Zahlung von Schadener-satz für den Fall einer Vertragsverletzung einen unangemessenen Rechtsbehelf darstellt.  Die im vorliegenden Ab-schnitt angegebenen Rechtsbehelfe bestehen neben sonstigen Rechtsbehelfen, zu denen die Vertragsparteien gemäß den vorliegenden Bedingungen oder geltendem Recht berechtigt sind, und schließen einander nicht aus.
Für US-Kunden: Streitfälle, Ansprüche und Kontroversen, die sich aus vorliegenden Bedingungen oder ihrer Verlet-zung, Auflösung, Vollstreckung, Auslegung und Gültigkeit ergeben oder damit im Zusammenhang stehen, einschließlich der Entscheidung des Geltungsbereiches oder Anwendungsbereiches des vorliegenden Vertrags im Hinblick auf Schiedsgerichtsbarkeit, sind von einem (1) Schiedsrichter im Schiedsverfahren in Chicago, Illinois zu entscheiden. Das Schiedsverfahren wird von dem JAMS [Justizdienst für Schiedsverfahren und Streitschlichtung] gemäß seiner umfas-senden Vorschriften des Schiedsverfahrens durchgeführt, oder, falls zulässig, gemäß seiner gestrafften Vorschriften zum Schiedsverfahren.  Die Eintragung des Schiedsspruches ist bei jedem zuständigen Gericht zulässig.  Der Schieds-spruch des Schiedsrichters bedarf der Schriftform.  Zudem ist der Schiedsspruch des Schiedsrichters für die Vertrags-parteien endgültig und verbindlich. Gerichtliche Entscheidungen sind vertraulich und dürfen nicht öffentlich bekannt gegeben werden. Ungeachtet des vorangehenden Absatzes vereinbaren die Vertragsparteien ausdrücklich, dass beide Vertragsparteien berechtigt sind, bei einem Gericht vorläufigen Rechtsschutz zu beantragen, einschließlich einstweili-ger und endgültiger gerichtlicher Verfügungen und Klage auf entsprechende Erfüllung, die zum Schutz ihrer Rechte oder ihres Eigentums erforderlich sind.  Die Vertragsparteien erkennen insbesondere an, dass die in Abschnitten 9 und 15 enthaltenen Verpflichtungen einmalige und integrale Bestandteile der vorliegenden Bedingungen sind und die Zahlung von Schadenersatz für den Fall einer Vertragsverletzung einen unangemessenen Rechtsbehelf darstellt.  Die im vorliegenden Abschnitt angegebenen Rechtsbehelfe bestehen neben sonstigen Rechtsbehelfen, zu denen die Ver-tragsparteien gemäß den vorliegenden Bedingungen oder geltendem Recht berechtigt sind, und schließen einander nicht aus.
22. Weitergeltung von Bestimmungen 
Absätze 9, 14, 15, 20 und 21 gelten auch nach Auflösung oder Erlöschen der vorliegenden Bedingungen weiter.
23 Gesamtvereinbarung
Die vorliegenden Bedingungen und die schriftliche Annahme durch Trackunit stellen den gesamten und ausschließli-chen Vertrag zwischen den Vertragsparteien dar.  Er ersetzt alle früher gültigen mündlichen und schriftlichen Verein-barungen, einschließlich früherer Zusicherungen und Gewährleistungen, Vereinbarungen oder Konditionen im Hin-blick auf die Produkte.

 

Drücken Sie auf Enter, um eine Suche durchzuführen oder
ESC, um das Fenster zu schließen

Vorschlag

#Security #Safety #Telematics #Connecting man & Machine #Career