Willkommen bei
Trackunit Manager

Anmelden
Passwort vergessen

Willkommen bei
Trackunit SCOMVIEW

Anmelden
Trackunit Predict's logo.

Bleiben Sie mit
Trackunit Predict stets auf dem Laufenden

Kontaktieren Sie uns für eine Vorstellung des Systems!

Validation errors occured. Please confirm the fields and submit it again.

Senden
Anmelden
Test Anfordern
Trackunit Predict

Via Telematik hat G.S.V. einen größeren Gewinn aus seinem Geräte-Mietpark bekommen.

Trackunit hat es Dänemarks größtem Leihunternehmen ermöglicht, eine Verhaltensänderung seiner Kunden bei der Nutzung von Ausrüstung herbeizuführen. Indem wir Daten dahingehend analysieren, wann und wo Geräte verwendet werden, erhöht sich unser Umsatz und die Lebensdauer der Geräte wird verlängert. G.S.V. wurde 1964 gegründet und ist eins der ältesten Leihunternehmen in Dänemark. 2016 wurde das Unternehmen von Catacap übernommen und ist mit dem dänischen Leihunternehmen Pfizer fusioniert. G.S.V ist nun das größte Leihunternehmen in Dänemark und beschäftigt etwa 300 Mitarbeiter an 15 Standorten im ganzen Land.

G.S.V. arbeitet mit einer großen Palette von Kunden im gesamten Spektrum der Baubranche zusammen und liefert eine Palette von Leihprodukten, welche jedes denkbare Gerät umfasst, von elektronischen Instrumenten bis zu großen Kippern und alles dazwischen.

Als Leihunternehmen konzentriert sich G.S.V. darauf, eine möglichst lange Lebensdauer aus seinen Geräten herauszuholen und gleichzeitig den Ansprüchen der Kunden nach hochwertiger Qualität gerecht zu werden.

“Durch die Einblicke, die wir durch die Daten erhalten, können wir unsere Kunden über Parameter wie Schäden, Überlastung und Überbeanspruchung unterrichten, wenn Sie das Gerät zurückgeben. Durch die Informationen, die uns Telematik zur Verfügung stellt, wird unsere Abrechnung noch genauer.“, sagt Henrik Malthe, Rental Assistant und Versicherungsfachmann bei G.S.V.

Seit wir Telematik nutzen, um für mehr Transparenz zwischen G.S.V. und dessen Kunden zu sorgen, sind die Mieter wesentlich genauer, wenn es um die tatsächliche Nutzung geht, für die sie die Geräte einplanen. Alle Werkzeuge und Geräte werden für bestimmte Zwecke hergestellt, aber sie können häufig für eine ganze Reihe von Bauarbeiten verwendet werden.

Die Tatsache, dass der Kunde ehrlich sagt, welche Art von Arbeit mit dem Gerät getätigt wird, ermöglicht es G.S.V. die Kundenbedürfnisse präziser zu bedienen. Beispielsweise könnte G.S.V. ältere, gebrauchte Geräte zu einem niedrigeren Preis anbieten, wenn der Kunde Abbrucharbeiten mit Geräten plant, die zum „Graben“ gemietet werden. Davon profitiert sowohl der Kunde als auch G.S.V.

Montag ist Zahltag

Jeden Montag liest sich Henrik die wöchtenlichen Datenberichte im Trackunit-Manager bei einer Tasse Kaffee durch. Jeder Bericht liefert ihm eine erläuternde und genaue Übersicht darüber, wie seine Kunden die Geräte in den letzten Wochen verwendet haben.

„Anfangs habe ich jeden Kunden persönlich angerufen, um die Informationen aus Berichten zu bestätigen. Das habe ich gemacht, um jegliche Missverständnisse oder Unstimmigkeiten, die eventuell über die Rechnungsstellung vorhanden waren, so früh wie möglich aus der Welt zu schaffen. Aber unsere Kunden haben schnell gelernt, den Daten zu vertrauen, so dass ich diese Anrufe nicht mehr tätigen muss. Ich kann mir einfach die Berichte während meines morgendlichen Kaffees durchlesen.“

Henrik Malthe, Rental Assistant and Insurance Responsible, G.S.V.

Telematics bietet einen Wettbewerbsvorteil

Vor der Einführung von Telematik, hat G.S.V. anhand von individuellen Kundenvereinbarungen Rechnungen gestellt oder eine Pauschale für die normale Nutzung an einem 8-Stunden-Tag erhoben. Keine der beiden Lösungen war ideal. Bei den individuellen Vereinbarungen war es relativ kompliziert, nachzuprüfen, ob sich der Kunde an die Vereinbarung über das Gerät gehalten hat.

Bei der Pauschale war es ziemlich klar, dass der Kunde sich kaum an die 8-Stunden-pro-Tag-Regel gehalten hat. Dies hat dazu geführt, dass beide Optionen für den Mietpreis sehr unflexibel waren und sowohl für den Umsatz des Unternehmens als auch für die Kundenzufriedenheit eine Gefahr darstellten. Die Telematik-Lösung, die wir eingeführt haben, hat sich als effiziente und einfache Lösung bewährt, um Einblick in die genaue Nutzung der Geräte zu erhalten.

Die Trackunit-Telematiklösung bietet uns eine vollständige Übersicht für jedes Gerät, was es G.S.V. ermöglicht, den Kunden Rechnungen entsprechend der tatsächlichen Nutzung zu stellen, statt auf vorher festgelegten Vereinbarungen. Dies hat zu einer höheren Kundenzufriedenheit geführt, da die Abrechnung flexibler und fairer ist.

 

Mit der Trackunit Telematiklösung hat G.S.V. seinen Umsatz erheblich auf € 87 Million im Jahr 2015 steigern können und hat gleichzeitig wertvolle Erfahrungen darüber gesammelt, wie seine Geräte verwendet werden. Dieses Wissen ermöglicht es G.S.V. die Lebensdauer der verliehenen Geräte zu verlängern, indem angemessene Wartungsintervalle festgelegt werden, die auf der tatsächlichen Nutzung beruhen, statt auf Schätzungen darüber, wie viele Stunden die Maschine wohl lief. Die Art und Weise, auf die die Maschinen während eines gegebenen Zeitraums verwendet wurden hat einen großen Einfluss darauf, wie die Wartung durchgeführt wird - so dass kostspielige Ausfälle vermieden werden können. G.S.V. verfügt nun über eine datengesteuerte Möglichkeit, sicherzustellen, dass die Geräte im Laufe Ihrer Lebensdauer stets die gleichen hohen Standards einhalten.

 

Drücken Sie auf Enter, um eine Suche durchzuführen oder
ESC, um das Fenster zu schließen

Vorschlag

#Security #Safety #Telematics #Connecting man & Machine #Career